Geschichte

1985 ­Gründung der „Liechtenstein & Hilleshög Forstpflanzengesellschaft m.b.H.“ in Kalwang gemeinsam mit dem schwedischen Partner Hilleshög. Im Juli 1985 wurde ein Gewächs­haus errichtet und mit der Produktion von Ballenpflanzen begonnen. 1987 wurden die ersten Forstpflanzen aus Eigenproduktion verkauft.
1990­ ­Das Topf in Topf Verfahren mit dem LIECO Containersystem L 15 wurde entwickelt.
1991 Die Firma wurde zu 100 % von der Stiftung Fürst Liechtenstein übernommen.
1994 Umbenennung in „LIECO Liechtenstein Forstpflanzen Gesellschaft m.b.H.“.
1997 Umstrukturierung des Managements der Firma LIECO und Einleitung weiterer Systemoptimierungen.
2005 Umbau des Betriebsgeländes im Zuge der Umsetzung des Hochwasserschutzprojektes an der Liesing und feierliche Eröffnung am 6.9.2005.
2007 Umwandlung in die „LIECO GmbH & Co KG“ und Eingliederung der Gärtnerei Kalwang. Entwicklung Container „LIECO 15 rot sideslit“.
2008 Errichtung eines zweiten­ Gewächshauses in Kalwang und Aufbau eines zweiten Standortes in Oberösterreich.
2009 Feierliche Eröffnung des neuen Standortes in St. Martin im Innkreis am 29.07.2009. Entwicklung Container „LIECO 15 blau sideslit“.
2010 Gründung der LIECO Deutschland GmbH & Co KG.
2013 Optimierung Einsaatcontainer „LIECO 67“.